Sankt Paulus


Katholische Gemeinde
Sankt Paulus
Parkstraße 245
58515 Lüdenscheid
Tel.: 02351 - 71021
Fax.: 02351 - 786907

E-Mail: St.Paulus.Luedenscheid-Bruegge@bistum-essen.de


Medardus

                
Aus dem Gemeindeleben
  
=> 2007    => 2008    => 2009

 30. Dezember 2010 

 Sternsinger aus Brügge bei bundesweiter Eröffnung der 53. Dreikönigsaktion in Essen dabei

 
 Der Dom in Essen war am Donnerstag Schauplatz der bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraktion 2011, welche in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder zeigen Stärke“ steht   
 und vor allem die Situation behinderter Kinder in den Blick nimmt. Zu Beginn wurden mehr als 1.000 Sternsinger aus allen Teilen Deutschlands, u.a. aus den Bistümern Mainz,
 Trier, München und Freising, von Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck, NRW-Wirtschaftsminister Voigtsberger, dem Oberbürgermeister der Stadt Essen sowie dem Präsidenten
 des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“
im Essener Dom herzlich begrüßt. Mit dabei waren auch 12 kleine Sternsinger aus der Pfarrei Sankt Medardus (6 davon aus Brügge:
 Daniela, Lena, Maximilian K.,Maximilian S., Robert und Sophie), welche sich verkleidet als Königinnen und Könige früh am Morgen mit ihren vier Begleitern auf den Weg nach
 Essen gemacht haben. Nach der Feier im Dom zog die riesige Sternsingerschar angeführt von Bischof Dr. Overbeck durch die Essener Innenstadt.
 Mit ihren Sternen, Kronen und prächtigen Gewändern sorgten die kleinen Könige für ein farbenfrohes Bild. Ziel war das Colosseum-Theater, in dem zu Beginn ein Wortgottesdienst
 abgehalten wurde. „Ihr könnt stolz sein auf das, was ihr leistet. Und ich bin richtig stolz auf euch“, sagte der Bischof in seiner Predigt.
 Nach einer kleinen Stärkung nutzten die Lüdenscheider Sternsinger die Möglichkeit zum Austausch mit den Sternsingern anderer Bistümer und Pfarreien und nahmen an
 verschiedenen Workshops teil, z.B. an einem  Rollstuhlparcours, einer Kletteraktion oder dem Erlernen der Gebärdensprache. Sie zeigten sich von dem großen Angebot und der
 tollen Atmosphäre im Kreise anderer Sternsinger begeistert. Auf der Heimfahrt nach Lüdenscheid nutzten die kleinen Königinnen und Könige noch die Gelegenheit im Zug bereits
 die ersten Spendengelder zu sammeln, welche in diesem Jahr schwerpunktmäßig Kindern in dem durch Bürgerkrieg zerrütteten Land Kambodscha zuteil kommen.

 => Hier sind wir im Internet zu sehen:
       http://www.youtube.com/sternsingervideo#p/a/u/1/rTzHLAGfVVo

       http://www.youtube.com/sternsingervideo#p/a/u/2/49Z7Be9ymL8
       http://www.youtube.com/sternsingervideo#p/a/u/0/T72vk7WH1wE

 

    

       

=>  Hier können Interessierte noch mehr lesen und schauen: http://www.sternsinger.org/index.php?id=1089
 
 Weihnachten 2010
 Unsere Krippe in St. Paulus

          

 18. Dezember 2010
 
Seniorenadvent
                 
Am Samstag vor dem  4. Advent gab es wieder eine Seniorenadventsfeier in unserem Gemeindesaal.
 
Trotz Eis und Schnee waren zahlreiche Senioren erschienen. Das Ehepaar Nicole und Andreas Lyra sowie Johannes Bayerschen kümmerten sich um die Bewirtung der Gäste. Nachdem sich alle an den selbst gebackenen Kuchen und Torten gestärkt hatten und mit Kaffee und Tee versorgt waren, wurde die Geschichte "Die vier Lichter des Hirten Simon" anhand einer Diashow vorgetragen. Im Laufe der Geschichte wurde symbolisch ein Licht aus einer mit vier Kerzen bestückten Laterne weitergereicht. Anschließend wurden gemeinsam einige traditionelle Weihnachtslieder gesungen. Mit der weiteren Geschichte "Die Zaubernuss" von Regine Schindler endete die Weihnachtsfeier. Zuletzt erhielten alle eine goldene "Zaubernuss", die sie als Erinnerung an den gemeinsamen Nachmittag mit nach Hause nehmen konnten.


Mit einem Wortgottesdienst in der Kirche, den die neue Gemeindereferentin Frau Marita Franzen gestaltete, fand der Seniorenadvent einen feierlichen Abschluss.



 26. November 2010
 
Adventsfenstertreff

  Wir schlossen uns in diesem Jahr dem vorweihnachtlichen Brauch an, ein Adventsfenster zu gestalten für alle, die mit uns inne halten wollten.

  Adventsfenster gestalten hat Tradition in Stadt und Land. Bei uns in St. Paulus, Brügge gab es das in diesem Jahr zum ersten Mal.

  Auch wir wollten ein wenig Licht und Farbe in die Adventszeit bringen. Wir wollten die Gedanken weg vom Alltag lenken, vielleicht Erinnerungen wecken,

  Pläne entstehen lassen und das Herz für das kommende Fest öffnen.

 

 Es sollte aber nicht beim äußeren Zeichen bleiben:
 Wir wollten auch unsere Türen öffnen, um so eine Gelegenheit zu bieten, einander zu begegnen, ein kleines Stück Adventsweg gemeinsam zu gehen.

 So ließen wir das Beisammensein mit einem warmen Getränk und netten Gesprächen im Gemeindesaal ausklingen.

 
  Als Grundlage für die Gestaltung der vier Fenster des Gemeindesaals haben wir die Bilderbuchgeschichte "Der Sternenbaum" gewählt.
  Das Lied "Ein Hoffnungsstern für dich..." begleiteten die Zeit vor den Fenstern ebenso wie der umgedichtete Text zur Melodie "Das wünsch' ich sehr": 
  "Er leuchtet still, der Stern, der etwas sagen will. Gott sendet Licht, vergisst uns nicht." Zum Abschluss wurde das Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht..." gesungen.
  Im Gemeindessal gab es einen eigenen "Sternenbaum" aus Holz, an den die Anwesenden einen selbst beschrifteten Hoffnungsstern hängen konnten.

 

             

   

 Geh deinen inneren Weg
 durch die Tage des Advents.
 Bewahre dir,
 wenn es möglich ist,
 Zeit,
 in der der Atem ruhig geht,
 in der nicht gehetzt und
 gerannt wird.
 Es soll ja etwas
 in dir selbst geschehen.
 Richte deine Gedanken
 und Erwartungen
 auf das,
 was sich lohnt.
 Einen gesegneten Advent
 wünsche ich dir.

 (Jörg Zink)

 
 20. + 21. November 2010
 Weihnachtsbasar



Der Bastelkreis veranstaltet
auch in diesem Jahr wieder
einen Weihnachtsbasar.

Bei Kaffee, Kuchen und Torten
kann man
- wie in den letzten Jahren -
ansprechende Handarbeiten
bewundern und kaufen.


Auch ist es immer wieder schön,
mit den Besuchern
"über Gott und die Welt"

ins Gespräch zu kommen.
 
Auch für die kleinen Besucher wird sicher wieder ganz besonders gesorgt...   








 11. November 2010
 
Sankt Martin

 "Großer Andrang in der Kirche Sankt Paulus" - so lautete die Überschrift des LN-Berichtes von Ingrid Weiland. "Der Einladung des Kindergartens St. Paulus und der Grundschule 
 Brügge zum Martinsfest waren die Kinder und Eltern in solchen Scharen gefolgt, dass es in der katholischen Kirche keinen freien Sitzplatz mehr gab. Bei der Feier, in deren
 Rahmen Grundschulkinder ein Spiel zur Legende von der Mantelteilung des Heiligen Martin aufführten und man zur Begleitung von Anne Günnigmann (Orgel), der Erzieherin
 Bettina Keil (Gitarre) und kleiner Musikanten Martinslieder sang, mussten somit viele mit einem Stehplatz vorlieb nehmen. Anschließend formierte man sich zu einem langen
 Laternenzug, der diesmal jedoch wegen des schlechten Wetters einen viel kürzeren Weg als in den vergangenen Jahren zurücklegte. Regen und Sturm hatten aber weder
 'Sankt Martin' mit seinem Pferd noch den Posaunenchor Brügge abhalten können, zum Martinsfest anzutreten." Auch das Rote Kreuz und die Polizei unterstützen den Zug.
 Wer wollte, konnte zum Abschluss im Gemeindesaal heiße Getränke und einen Imbiss bekommen. Für das leibliche Wohl sogten die Eltern der Kindergartenkinder.
 Alles in allem war die Aktion trotz des schlechten Wetters ein voller Erfolg.

     
 
          

 07. November 2010
 
Gemeindeversammlung
 
 Im Anschluss an den Familiengottesdienst fand eine Gemeindeversammlung zu dem Thema "Schließung des Friedhofes Brügge" im Gemeindesaal statt.
 Dechant Broxtermann stellte die gegenwärtige Planung des Kirchenvorstandes vor. So soll der Friedhof geschlossen werden. Die Schließung bedeutet, dass alle bestehenden
 Grabstellen bis zum Ablauf ihrer Ruhezeit aufrecht erhalten werden, d.h. etwa 30 Jahre lang. Außerdem sollen alle aktuellen Nutzungsrechte von bereits erworbenen, noch freien
 Grabstellen (betroffen sind hierzu meist die Ehepartner bereits Verstorbener) bestehen bleiben. Damit kann sich die Nutzungsdauer des Friedhofes auf fast 60 Jahre erweitern.

 Hintergrund der Schließungsüberlegung ist die schlechte wirtschaftliche Situation des Friedhofes aufgrund der geringen Beerdigungszahlen. Trotz der weiter bestehen bleibenden
 Kosten für den Unterhalt und die Pflege des Friedhofes in den nächsten Jahren, handelt es sich bei der Entscheidung um eine nachhaltige wirtschaftliche Überlegung zugunsten
 der Folgegenerationen.
 Aus den Reihen der Brügger Katholiken wurde teilweise erhebliche Kritik an den Schließungsplänen geäußert. Die Bedeutung des Friedhofes für die Angehörigen bereits
 Verstorbener sowie die alteingesessenen Brügger Katholiken war deutlich zu spüren. Insbesondere wurde kritisiert, dass in den letzten Jahren der negativen Entwicklung nicht
 entgegengewirkt wurde. Ausßerdem wurde die Informationspolitik des Kirchenvorstandes kritisiert.
 
 Es soll nun ein Arbeitskreis unter Beteiligung der Brügger gebildet werden, welcher unter anderem Vorschläge zur Kostenreduzierung erarbeiten soll.
 Wer sich daran beteiligen will, möge sich bitte im Gemeindebüro melden!!!     

 07. November 2010
 
Vorstellung der Erstkommunionkinder 2011
 

 Heute wurden unsere neuen Kommunionkinder von Dechant Johnnes Broxtermann in einem Familiengottesdienst unter dem Motto "Wachsen wie ein Baum" der Gemeinde
 vorgestellt. Die Kinder stellten sich vor, indem sie dreizehn Blätter und Früchte an einen vorher kahlen Baum hefteten. Sehr verschieden bemalt und sehr verschieden beschrieben.
 So, wie die Kinder eben auch dreizehn verschiedene Persönlichkeiten sind. Gott und die Natur haben jedes Kind ganz verschieden geschaffen und ausgestattet.
 So bunt, wie die Kinder im Erstkommunionunterricht zusammengefügt worden sind. Gemeinsam bereiten sich die Kinder nun mit Frau Lyra auf die 1. Heilige Kommunion vor,
 welche voraussichtlich am 1. Mai 2011 gefeiert wird.
 Auch Frau Marita Franzen wurde als neue Gemeindekoordinatorin vorgestellt. Sie übernimmt in der Nachfolge von Pastor Nentwig die Verwaltung unserer Gemeinde.


           

  

 31. Oktober 2010
 
Abschiedsmesse von Pastor Nentwig




 Pastor Arnold Nentwig verlässt aus persönlichen Gründen unsere Gemeinde und feierte heute seinen letzten Gottesdienst 
 in St. Paulus. Als Vertreter für den Gemeinderat dankte Peter Gunkel ihm für die geleistete Arbeit in den vergangenen
 drei Jahren und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.
 
 Die Messen in St. Paulus werden in Zukunft vom Pastoralteam von St. Medardus gehalten.

 03. Oktober 2010
 
Erntedank

 Wer unsere Kirche am 3. und 4. Oktober betreten hat, dem fielen vor dem Altar eine schöne Erntekrone und gebastelte Sonnenblumen auf. Vor dem Taufbecken konnte man
 Obst und Gemüse finden. Heutzutage haben viele Menschen keine Beziehung mehr zum Säen, Wachsen und Ernten. Oft vergessen wir, Gott dafür zu danken. Wir können uns ja
 alles im Geschäft kaufen. Das Erntedankfest will uns die Augen öffnen für die Natur, das Tun der Menschen und das Handeln Gottes. Vor allem für das letztere: An Gottes Segen

 ist alles gelegen. Den Menschen und vor allem Gott danken - in diesem Sinne feierte Pastor Nentwig mit der Gemeinde St. Paulus das diesjährige Erntedankfest.
 
 
     
Von der Kindergruppe gebastelte Sonnenblumen, die Erntekrone, die eine Frau aus der Gemeinde gestaltet hat und das Obst und Gemüse vor dem Taufbecken



 26. + 27. Juni 2010
 Gemeindefest               => Das waren unsere Sponsoren 2010

 Eröffnet wurde das Gemeindesfest 2010 mit einem Festgottesdienst um 15.00 Uhr. Anschließend gab es im Gemeindesaal Kaffee und Kuchen/Torten sowie draußen frische
 Waffeln, Leckeres vom Grill, Reibeplätzchen und Kinderaktivitäten (Angeln, der Heiße Draht, Kegeln, Kinderschminken und die Hüpfburg). Die Stimmung war klasse und DJ Vinc
 sorgte dafür, dass die Gäste wieder einmal bis spät in die Nacht blieben.
 Nach dem Hochamt am Sonntag ging es an allen Ständen munter weiter. Am Nachmittag wurde im Gemeindesaal das Achtelfinale der Fußball-WM übertragen, das mit einem
 4:1-Sieg gegen England endete. In unserer Tombola gab es an beiden Tagen ganz hervorragende Preise zu gewinnen, sodass die Lose wie im letzten Jahr schnell vergriffen
 waren. Manch einer stand vor dem Sponsorenplakat und wollte gerne ein Fotoshooting bei Foto-Kohl gewinnen, die beiden BVB-Karten oder einen Buffet-Gutschein, den die
 Hotels "Dresel" und "Mercure" zur Verfügung gestellt haben. Doch auch die Werkstatt-Gutscheine vom "1, 2, 3 Auto-Service Helbig", Autowaschgutscheine der ARAL-Tankstelle
 Klapperich und die vielen Eintrittskarten (z.B. für die Lüdenscheider Altstadtbühne, das Schloss Hohenlimburg, das Freilichtmuseum in Hagen, die Burg Altena, die Luisenhütte
 Wocklum, das Eisenbahnmuseum in BO-Dahlhausen sowie in die Freizeitbäder Nattenberg und AquaMagis) und die vielen tollem Sachpreise (z.B. von Garden Art und
 LEONIDAS) sorgten für reichlich Andrang beim Losverkauf. Auch die Kinder-TOMBOLA, bei der man ausschließlich Preise gewinnen konnte, die Kindern Freude bereiteten, kam
 wieder sehr gut an. Das reichhaltige Programm lockte wieder viele Gäste an, sodass auch das Gemeindefest 2010 ein großer Erfolg wurde.




















     

  17. Juni 2010

  Taizégebet

  Der Termin für das
Taizégebet in unserer Kirche lag in diesem Jahr eher, sodass es um 19 Uhr noch hell war. Die Atmosphäre war daher ein wenig anders, als in den letzten
  Jahren. Man trag wieder viele evangelische und katholische Mitchristen aus ganz Lüdenscheid und Umgebung.
Beim gemeinsamen Singen und Beten oder während der Zeit der
  Stille bot sich wieder einmal eine gute Gelegenheit, Gott zu begegnen. 
Zum Schluss hatte jeder die Gelegenheit, sich segnen zu lassen und dabei auch persönliche Anliegen vor
  Gott zu bringen.


         


  03. Juni 2010
  Fronleichnam

  In diesem Jahr konnte bei sonnigem Wetter wieder eine Fronleichnamsprozession unter freiem Himmel stattfinden.
  Zunächst gab es einen Festgottesdienst in der Kirche. Der Prozessionsweg wurde - aus Rücksicht auf die älteren Mitchristen - ohne Treppen und Steigungen geplant.
  So zog die Gemeinde nach dem Gottesdienst aus der Kirche
zum ersten Altar am Kindergarten, weiter zum zweiten Altar in der Oberen Schlänke und sodann zum dritten Altar
  wiederum
zum Kindergarten zurück in die Kirche. Dort spendete Pastor Arnold Nentwig den sakramentalen Abschlusssegen.
  Die Kommunionkinder erhielten die Möglichkeit zu diesem Anlass noch einmal ihre Festkleidung anzulegen.

          


  Mai 2010

  Kirchenchorehrungen

  Für 40jährige Mitgliedschaft im Kirchenchor wurde Herr Wolfgang Faust geehrt,
  für 25jährige Chorsängertätigkeit im Brügger Kirchenchor Frau Martha Schwanitz und Frau Bettina Keil.

        
                                                                                        
   

 
 02. Mai 2010

 Eröffnung der Maiandachten

 Traditionell fand auch
die vierte gemeinsame Maiandachtseröffnung aller Gemeinden der Pfarrei St. Medardus bei uns in Brügge statt.
 Dechant Johannes Broxtermann sprach zum Thema
"Maria - nicht allein". Den Predigtext können Interessierte hier nachlesen.
 Musikalisch wurde die Eröffnungsandacht vom Organisten sowie der Schola von St. Joseph und Medardus begleitet. 
 Die Lüdenscheider Christen, die den Weg nach Brügge gemacht hatten, wurden anschließend im Gemeindesaal mit einem kleinen Essen und Getränken versorgt.
 Auf diese Weise hatte man Gelegenheit zu einem gemütlichen Beisammensein, zum Austausch zwischen den Gemeiden und vielen netten Begegnungen.


 
18. April 2010

  Jubelkommunion

     

 
11. April 2010

 Erstkommunion

      

  
 

 15. Februar 2010
 Kinderkarneval am Rosenmontag

 Am Rosenmontag kamen rund 35 Kinder zur bunten Karnevalfeier in den Gemeindesaal von Sankt Paulus. Es gab Karnevalstänze und -spiele sowie viele Naschereien.
 Zum altbewährten Organisationsteam (Bettina Keil, Nicole und Andreas Lyra sowie Beate Theisen) gesellte sich in diesem Jahr auch Claudia Faust, sodass die Feier rundum
 gelingen konnte. Auch Küster Krystian Czuczman tauchte zwischenzeitlich auf und packte tatkräftig mit an. Am Ende flogen zum "Kamelle"-Ruf der Kinder wieder unzählige
 Bonbons und Gummibärchentüten durch den Gemeindesaal, die alle fleißig aufgesammelt wurden.

 

























 02. Februar 2010
 
Maria Lichtmess und 45. Pristerjubiläum von Pastor Nentwig

 Der 02.02.2010 wird in die Geschichte von St. Paulus eingehen. Über 50cm Neuschnee in Brügge, der Verkehr war zum Erliegen gekommen. Und doch kamen einige Brügger -
 vor allem jene, die rund um die Kirche wohnen - zum Ewigen Gebet und zur anschließenden Heiligen Messe (Maria Lichtmess). In dieser Messe wurde auch der Priesterweihe 
 unseres Pastors vor 45 Jahren in Essen gedacht.
 Kurz vor Beginn der Messe schaffte es auch ein persönlicher Freund von Pastor Nentig durch das Schneegestöber aus Duisbug nach Lüdenscheid, welcher in seiner Funktion als
 Kaplan konzelebrierte. Nach der Heiligen Messe mit anschließendem Blasiussegen lud Pastor Nentwig zum Umtrunk und Imbiss ein. Alle die kommen konnten haben zünftig den
 Tag ausklingen lassen.













Auf dem Rathausplatz mit Bürgermeister Dzewas



 09./10. Januar 2010
 
Impressionen
vom
Sternsingen in Brügge

und

vom Empfang
bei Bürgermeister Dzewas
mit anschließendem Schlittschuhlaufen
auf dem Rathausplatz


Nach der Aussendungsfeier: Gruppenfoto vor der Kirche



Zu Gast beim Antiquitätenehepaar Kümmel ...





... in der Bärenapotheke ...


... und bei Malermeister Willuweit


Zurück zur Startseite